Vier Schülerinnen spenden für afrikanischen Brunnenbau

(nba) Eigentlich war es zuerst nur ein Pflichtprogramm, was die vier Schülerinnen (v.li) Anna Grinwald, Marlene Stockhusen, Laura Streicher und Julia Hof absolvierten. Im Rahmen der fächerübergreifenden und bayernweit verpflichtenden Projektpräsentation beschäftigten sie sich genauso wie ihre Mitschülerinnen der Klasse 9b mit dem Thema „Wasser und seine Bedeutung.“ Als Unterthema hatten die Vier „Europa und Afrika im Vergleich“ gewählt und dazu über eine Woche recherchiert. Dabei entdeckten sie die weltweit lebenswichtige Notwendigkeit von Wasser und die ungerechte Prokopf-Verteilung. Und dann genau kam die Idee, für UNICEF zu spenden und damit einen afrikanischen Brunnenbau mit zu unterstützen. Da die Schule erst vor kurzem einen Aktionstag „Äthiopien“ mit allen Klassen gestaltete und Herr Claus Schönleber von UNICEF Passau dabei über die internationalen Wasserverhältnisse referierte, hatten die Mädchen schon eine bekannte Anlaufstelle, um die benötigten „Roll-ups“ für das Forschungsprojekt auszuleihen. Als Dankeschön überreichte das Quartett am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien die Summe von 110 Euro an Herrn Schönleber, der sich mit unserer Schulleiterin Aloisia Bauer sehr über das Engagement der Schülerinnen freute.

 

Vier Schülerinnen spenden für afrikanischen Brunnenbau

« zurück zur Übersicht

Social Media Besuchen Sie unseren Social-Media Auftritt.