Girls, girls, girls - Sport, Musik und Forschung am Tag der offenen Schule begeistern die Viertklässler

(nba) Großer Andrang herrschte am Freitag, den 15. März am Nachmittag in der österlich geschmückten Aula unserer Schule, die sich als „School for girls“ facettenreich präsentierte. Bis auf den letzten Platz waren die Reihen mit neugierigen Viertklässlern der Region und ihren Eltern gefüllt, welche dieses vielseitige Angebot am „Tag der offenen Schule“ näher kennenlernen wollten.

Mächtig ins Zeug gelegt hatte sich zuvor das Schulteam, welches aus Lehrern und Schülerinnen bestand. An informativen Stellwänden konnten sich die Gäste noch vor dem offiziellen Beginn ein Bild von dem reichen Spektrum der Schule und den Wahlmöglichkeiten für die fünften Klassen machen. Daneben lockten ein Kuchenbüfett und der Fairtrade-Stand mit reichhaltiger Palette zur Stärkung. Mit von der Partie waren neben der Chor- und Forscherklasse auch die Indoor-Outdoor-Sportklasse, die Schulsanitäter, eine Chemiewerkstatt mit begehrten zuckerfreien Lutschern, die Mint-Fächer mit Experimenten, die IT-Stationen mit einer Einführung in den Europäischen Computerführerschein, ein Sportparcours, die Gemeinschaft christlichen Lebens, die Theatergruppe, das Lerncoaching, ein kulinarisches Elterncafé und vieles mehr.

Schulleiterin Aloisia Bauer begrüßte die quirligen Viertklässler und ihre Angehörigen und versprach ein kurzweilig abwechslungsreiches Programm, welches erste Eindrücke vermitteln sollte. „Auf los geht’s los“: Tobenden Applaus ernteten sowohl die bewegungsfreudige Chorklasse 5 b mit ihrem Starter-Rapp und dem „Fünftklass-Groove“ also auch die Tänzerinnen der unterschiedlichen Klassen für ihre rhythmisch schwungvollen Einlagen. Die humorvolle Präsentation der Lehrer durch die Schülerinnen der fünften Jahrgangsstufen sowie die Sketche der Theatergruppe unter der Leitung von Susanne Tuschl sorgten für häufige Lacher und beste Unterhaltung. Konrektorin Evi Huber und Beratungslehrer Christian Grantner informierten zwischen den einzelnen Programmpunkten kurz und knapp über das Profil der Schule, die Homepage, die Wahlmöglichkeiten und das Leben rund um die Schulfamilie.

Doch dann hieß es, das Schulhaus erkunden und vor allem aber auch die Möglichkeiten für das kommende Schuljahr kennenlernen. So schwirrten die Mädchen und Eltern zusammen mit einem Schulteam durch die „School for girls“ zu den für sie derzeit wichtigsten Anlaufstellen: der Chorklasse, Forscherklasse, Indoor-Outdoor-Sportklasse und der Ganztagesbetreuung.

Das begehrte Sportangebot gibt es mittlerweile im dritten Jahr; hier stellen sich einmal im Monat am Nachmittag lokale Sportverein vor und geben so den Schülerinnen Einblicke in ganz neue Sportaktivitäten wie etwa Longboarding, Reiten oder Bogenschießen.

Neben diesem freiwilligen Nachmittagsprogramm besteht die Möglichkeit in der für zwei Jahre bestehenden Chorklasse in einer Zusatzstunde mehr Praktisches zu erleben, Feste musikalisch zu gestalten und gemeinsam Ausflüge, wie etwa zum Instrumentenbauer zu unternehmen. Die Forscherklasse widmet sich Versuchen aus den naturwissenschaftlichen Fächern. Dabei erfreut sich vor allem die Robotik oder das Herstellen von farbigem Schleim großer Beliebtheit.

Aber wieso duftete es wohl so herrlich süß aus dem Chemiesaal? Hier durften die „Schnuppergäste“ den Unterschied von Zucker, Isomalt und Süßstoffen kennen lernen und selbst die begehrten Lutscher in knallbunten Farben herstellen, welche die Chemielehrerin Heraldine Engelmann aufwändig vorbereitet hatte. Weiter gings in die nagelneue Schulküche, wo bereits von der Hauswirtschaftslehrerin Katharina Wassersteiner frische Gemüsehäppchen zum selbst Aufspießen angerichtet waren.

Am Ende durfte jede neue Schülerin neben vielen Eindrücken auch die bunten Schulflyer, eine Maria-Ward-Breze und die neuen „School-for-girls-Stifte“ mit nach Hause nehmen. Da an ein einem so kurzweiligen Nachmittag die Zeit viel zu schnell vergeht, bietet die Schule den interessierten Viertklässlern eine weitere Gelegenheit an, die Realschule und ihre Schulfamilie am Freitag, den 5. April von 15 bis 17 Uhr näher kennenzulernen. Zu diesen beiden Schnupperstunden sind nicht nur neue, sondern auch Gäste, die den Tag der offenen Schule bereits besucht haben, herzlich willkommen.  

Die Schuleinschreibung ist ab sofort online möglich unter: www.mariaward-deggendorf.de. Die Einschreibung zur Aufnahme in die 5. Jahrgangsstufe für das Schuljahr 2019/20 erfolgt von 6. Mai bis 10. Mai 2018, der Probeunterricht von 14. Mai bis 16. Mai 2019. Für letzteren bietet die Schule am 9. Mai einen Einführungskurs statt.

 


« zurück zur Übersicht

Social Media Besuchen Sie unseren Social-Media Auftritt.