Medienprojekt VOLO - Klassenprojekt der 8b als junge Redaktion

Unter der Trägerschaft der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung hat die Redaktion der Deggendorfer Zeitung mit Unterstützung der Redakteurin Michaela Arbinger eine Außenstelle für diese Zeit in unserer Schule eingerichtet. Dabei stand das Ziel im Fokus, eine komplette Zeitungsseite zu erstellen, Radiobeiträge zu liefern und eine szenische Talkshow zu gestalten.

Die Projektberatung übernahmen neben der DZ die evangelische Funkagentur und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Ist Deggendorf zu einem Vorort Münchens geworden oder lebt es sich dort noch wie vor 30 Jahren? Wohin zieht es die Jugend am Wochenende aus den umliegenden Dörfern und mit welchem fahrbaren Untersatz? Ist der Öko-Trend eine Land- oder Stadtangelegenheit? Wen zieht es aus der Großstadt aufs Land? Ob Radio, Zeitung oder Talkshow: Die Schülerinnen der Klasse 8b gingen ihren jeweiligen Aufgabengebieten mit großem Einsatz und Eifer nach.  In Besuchen, Interviews und Internetrecherchen wurden Eindrücke gesammelt, Fotos erstellt und Berichte verfasst.

Und so blickte die gesamte Schulfamilie erwartungsvoll auf die Ergebnisse. Am Freitag, den 11. Oktober war es dann schwarz auf weiß auf Seite 17 in der Deggendorfer Zeitung zu lesen. Die komplette Seite wurde von den jungen Journalistinnen geschrieben. Die Themen und die Hauptakteure dazu waren: Kristina List , die „Königin der Stadt“, präsentiert sich amtierende Donaukönigin, ferner Michael Klampfl, der Bürgermeister von Außernzell, zeigt sich als begeisterter Landbewohner, Michael Achatz vertritt Alternativ Carsharings der Firma E-Wald in Teisnach und ferner die SAP-Beraterin Antoanela Walter managt ihr Leben als junge Mutter und Homeoffice- Unternehmungsberaterin. Diese Berufe mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen wurden von den Mädchen unter die Lupe genommen und zu Papier gebracht.

In der Livetalkshow präsentierte die Klasse 8b im Theatersaal eine 90-minütige Talkshow mit den genannten anwesenden Protagonisten, die gerne nochmals Rede und Antwort standen. Bei Moderator Jean-Francois Drozak liefen dabei die Fäden zusammen. Er selbst erarbeitete mit den Mädchen kurze Szenen , welche die Berufsbilder nochmals widerspiegelten.

Strahlende Gesichter gab es am Ende bei den Mädchen für den kräftigen Applaus nach den Aufführungen sowie für die anerkennenden und lobenden Worte der professionellen Leiter, als auch von der Schulleitung. 

Herzlichen Dank an den DZ-Fotografen Roland Binder für die Fotos der recherchierenden Presse-Mädchen.

Die Aufnahmen im Theatersaal wurden von den Lehrkräften geknipst.


« zurück zur Übersicht

Social Media Besuchen Sie unseren Social-Media Auftritt.